Fotografie AG

Die Fotografie-AG der Theresienschule prämiert monatlich eine Arbeit, die ein zuvor gemeinsam festgelegtes Thema auf besonders gelungene Weise fotografisch umsetzt. Das Bild wird an dieser Stelle präsentiert.

Februar: "Winter", Luna Liebke, (10c); Von berühmten Landschaftsfotografen weiß man, dass sie bisweilen Stunden warteten, um für ihr Motiv den richtigen Zeitpunkt mit der richtigen Lichtstimmung abzupassen. Dieses Bild, das Luna am Brocken im Harz aufgenommen hat, könnte so ein Foto sein. Das Gegenlicht betont die Strukturen im Schnee und zeichnet deutliche Schatten. Leichter Dunst lässt die Linien der Landschaft leicht verwischen und im Himmel bilden sich reizvolle Strukturen aus Wolken und Farben.
Januar: "Licht", Hank Schnur, Q4
Fotografieren kann man bekanntermaßen mit „Malen mit Licht“ übersetzen. Dies hat Hank raffiniert unter Beweis gestellt. Mit viel Geduld und technischem Geschick hat er die Lichtspuren einer fahrenden U-Bahn eingefangen. Kräftige Kontraste und die Reduktion auf eine klare Schwarz-Weiß-Bildsprache verwandeln die alltägliche Szenerie eines U-Bahnhofs in ein abstraktes Muster aus Linien und Reflexionen.
Dezember: „Herbst“, Paul Wendorf (9a). Das Foto von Paul ist im Brandenburger Umland am Obersee bei Lanke entstanden. Ein stimmungsvolles Bild, das durch seine besondere Lichtatmosphäre beeindruckt. Das letzte Laub an den dürren Ästen spiegelt sich in den leichten Wellen des klaren Wassers. Das sanfte Licht der untergehenden Sonne fängt sich im langsam aufsteigenden Nebel. Ein Foto, in dem man die Stille des Herbstes sozusagen sehen kann.

November: Straßen Luise Baum (10c); Das Foto von Luise ist in Island entstanden. Es besticht durch seine geschickte Komposition, die den ungewöhnlichen Verlauf der Straße betont und das Farbspiel zwischen Grün und Gelb in der ansonsten reizarmen Weite der Landschaft.