nicht nur einfach rechnen, sondern Mathematik!

Allgemeines

Mathematik, ein Schulfach und eine Wissenschaft an dem sich die Geister und vor allem die Schüler scheiden. Von den einen wird es geliebt und verehrt und von den (meisten ?) anderen als lästig, überflüssig und unverständlich angesehen.

Unabhängig davon, welche Gefühle man der Mathematik entgegenbringt, ohne Mathematik könnte man keine Computer, Flugzeuge, Häuser oder Maschinen konstruieren, nicht zum Mond fliegen und keinen Börsenhandel betreiben. Mathematik hat viele Bereiche unseres Lebens längst durchdrungen, auch wenn man es nicht direkt sieht bzw. spürt. Ohne Mathematik wäre die Welt nicht so wie wir sie heute kennen.

In der Schule zählt Mathematik deshalb mit zu den Hauptfächern und man muss sich von der ersten bis zur letzten Klasse mit diesem Fach auseinandersetzten. Auch wenn man im Leben nach der Schule vielleicht nur einen Bruchteil dessen anwendet, was man im Matheun­terricht behandelt hat, so fördert die 13 (bzw. künftig12) Jahre währende Beschäftigung mit mathe­matischen Dingen in hohem Maße das logische und analytische Denkvermögen. Diese Fähig­keiten benö­tigt man in vielen Bereichen, selbst wenn dort mathematische Kenntnisse nicht unbedingt im Vordergrund stehen. Vielleicht sollte man Mathematik als "Jogging für die grauen Zellen" anse­hen.

"Die Mathematik als Fachgebiet ist so ernst, dass man keine Gelegenheit versäumen sollte, dieses Fachgebiet unterhaltsam zu gestalten."  -  BLAISE PASCAL (1623-1662, franz. Mathematiker und Physiker)

Mathematik an der Theresienschule

An unserer Schule wird Mathematik entsprechend dem Berliner Rahmenplan ab Klasse 5 bzw. ab Klasse 7 durchgehend bis zum Abitur unter­richtet.

Zur Zeit unterrichten an der Theresienschule 11 Lehrer und Lehrerinnen Mathematik. Ihre Arbeit wird durch ein vielfältiges und aktuelles Lehr- und Lernmaterial (neue Schulbücher, Körper­modelle, Körperbaukästen, Mathekoffer, mehrere Theodolite, Sumowürfel, LÜK-Übungs­material, usw.) methodisch unterstützt. So werden z.B. die Theodolite (Winkelmessgeräte) in mehreren Klassenstufen (6., 7. und 10. Klasse) eingesetzt, um außerhalb des Klassenraumes in Gruppenarbeit Winkel im Gelände zu messen und unzugängliche Streckenlängen (z.B. Höhe des Kirchturms) zu bestimmen.

Auf allen Computern in der Schule sind neben der normalen Office-Software Mathe­matik­programme installiert, wie z.B. EUKLID DynaGeo oder DERIVE. Im Unterricht können hiermit per Beamer dynamische Graphiken, Termumformungen, Funktions­graphen usw. dargestellt werden.

Die Resultate unserer Schüler in den staatlich vorgegebenen Vergleichsarbeiten bzw. Zentral­prüfungen (VERA 8, Mittlerer Schulabschluss MSA, Zentralabitur) belegen eindeutig, dass Schüler an unserer Schule deutlich besser abschneiden als an vergleichbaren Schulen.

"Merkwürdig ist es immer, dass alle diejenigen, die diese Wissenschaft ernstlich studieren, eine Art Leidenschaft dafür fassen."  - CARL F: GAUSS 1808 an BOLYAI

 

Mathematik-Wettbewerbe

Für die Schüler, die sich über den normalen Mathematikunterricht hinaus mit besonderen mathe­matischen Problemen beschäftigen möchten, gibt es in unserer Schule die Knobelauf­gaben des Monats sowie ein vielfältiges Angebot zur Teilnahme an Mathematik-Wettbewerben. Schüler unserer Schule beteiligen sich sehr erfolgreich an den folgenden Wettbewerben:MathematikolympiadeKänguru-WettbewerbTeamwettbewerb am Berliner Tag der Mathe­matik, Mathematischer Adventskalender und neuerdings FüMO (Fürther Mathematik­olym­piade). Bereits mehrfach wurden Theresienschüler Bezirksmeister bzw. Berliner Meister bei der Mathe­matikolympiade. Einigen Schülern gelang sogar die Teilnahme an der deutschen End­runde der Mathematikolympiade.

"Teachers open the door, but students must enter by themselves."  -  (unbekannt)