Die Schülervertretung an der KTS

 

Alljährlich wählt jede Klasse, in der Oberstufe jeder Jahrgang, die Klassen bzw. Jahrgangssprecher/innen. Sie werden, wenn sie die Wahl annehmen, Mitglieder der SV. In gewissen Abständen treffen sich die Mitglieder der Schülervertretung in der SV-Versammlung. Diesem obersten Gremium der SV stehen drei Schülersprecher/innen vor. Jedes Semester wird von den Mitgliedern der SV ein neuer Schulsprecher oder eine neue Schulsprecherin nach dem Rotationsprinzip für eineinhalb Jahre gewählt. Als Schulsprecher kann jeder Schüler, der die neunte Klasse abgeschlossen hat, kandidieren.

In der SV-Versammlung werden allgemeine Probleme der Schülerschaft vorgetragen und besprochen. Die Schulsprecher/innen versuchen diese Probleme anschließend der Schulleitung nahezubringen. Des Weiteren werden Arbeitsgruppen gebildet, die an verschiedenen Projekten (z. B. Sockenaktion, Hoffest, Mittelstufenball, Schülervollversammlung) weitgehend selbstständig arbeiten. Die Schulsprecher nehmen an den innerschulischen Gremien teil (z .B. Schulkonferenz, Gesamtkonferenz, Runder Tisch) und vertreten dort nach bestem Wissen und Gewissen die Meinung der Schülerschaft. Auch wenn es nicht immer möglich ist, die mehrheitliche Meinung der Schüler auch wirklich durchzusetzen, ist die Arbeit der SV auf keinen Fall vergebens. Die Schülervertretung und Schülerarbeitsgruppen sind der Versuch einer demokratischen Mitbestimmung in der Schule.