Religiöses Leben

Schulgottesdienst

"Siebenmal am Tag singe ich dein Lob."

Nicht sieben Mal am Tag, aber einmal in der Woche - am Donnerstag in der 1. Stunde - kommt die Schulgemeinschaft in der angrenzenden Kirche St. Josef zusammen, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

Die Themen und Gedanken, die von Jugendlichen für Jugendliche bestimmt werden, werden jedes Mal von einer anderen Klasse vorbereitet und vorgetragen. So hält man inne, kommt zur Ruhe und kann durch den ein oder anderen Impuls zum Nachdenken angeregt werden.

Und da an der Theresienschule die Ökumene einen besonderen Stellenwert hat, ist auch ein Gottesdienst im Monat ökumenisch gehalten! Nach dem Gottesdienst beginnt dann der Schulalltag, gemäß Martin Luthers Belehrung: "Ihr könnt predigen über was ihr wollt, aber predigt niemals über vierzig Minuten." Den aktuellen Gottesdienstplan kann man hier einsehen.

Segensfeier

"Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein."

Die besondere Geschichte unserer Schule ermöglicht es, dass auch konfessionslose Schülerinnen und Schüler an der Theresienschule aufgenommen werden. Während es im Laufe des Erwachsenwerdens für Katholiken die Firmung und für Protestanten die Konfirmation gibt, die beide gleichsam ein Aufnahmeritual in die Gemeinschaft der Erwachsenen darstellen, aber auch ein bewusstes und selbst reflektiertes "Ja" zu Gott bezeug en, haben nicht getaufte Jugendliche eigentlich keine vergleichbaren Möglichkeiten. Eigentlich! Genau hier ist an unserer Schule ein Angebot geschaffen, die Segensfeier.

Im Mai 2019 nach längerer Zeit wieder eingeführt, sollen interessierte Schülerinnen und Schüler vornehmlich aus den Klassenstufen 7 und 8 im 2-Jahresrhythmus die Gelegenheit erhalten, hieran teilzunehmen. Die Segensfeier soll den Jugendlichen die Möglichkeit geben, inne zu halten, ihren Lebensweg zu betrachten, aber dabei auch zu überlegen, ob Gott in ihrem Leben möglicherweise eine Rolle spielt. Hierzu wird die eigentliche Feier, die mit Familie und Freunden festlich in der Kirche begangen wird, mit thematischen Einheiten in kleinen Kreisen vorbereitet. Das Angebot ist natürlich freiwillig und die Jugendlichen gehen keinerlei Verpflichtungen ein. Die Segensfeier soll ihnen einen Moment eröffnen, über sich selbst und ihr Leben zu reflektieren, und dabei für den weiteren Lebensweg auf den Segen Gottes zu hoffen.

Dieser empfangene Segen ist die Grundlage dafür, dass Menschen diesen Segen auch weitergeben und anderen Menschen zum Segen werden können.

Religionsunterricht

Wer sich schließlich genauer über den katholischen und evangelischen Religionsunterricht an unserer Schule informieren möchte, klicke bitte hier.

 

Tage religiöser Orientierung

In verschiedenen Klassenstufen können auch Fahrten mit dem Themenschwerpunkt religiöse Orientierung stattfinden. Wer sich schließlich genauer darüber informieren möchte, klicke bitte hier.