Philippinen-Projekt

Einzelne Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schüler, aber auch ganze Schulklassen der Theresienschule unterstützen seit einigen Jahren den von dem ehemaligen Theresienschüler Sebastian Spinner aufgebauten Verein "Gemeinsam gegen Armut auf den Philippinen". Das Ziel des Vereins ist es, jungen Menschen auf den Philippinen insbesondere durch eine Berufsausbildung eine Hilfestellung zur Selbsthilfe zu leisten. Längerfristig sollen zu einer nachhaltigen Armutsreduktion auch medizinische, soziale und ökologische Projekte gefördert werden. In Deutschland will der Verein insbesondere Kinder und Jugendliche auf die Lage der Menschen in einem armen Land aufmerksam machen. 

Als Theresienschule gefällt uns besonders, dass zum Einen nahezu 100 Prozent der Spendengelder vor Ort eingesetzt werden und auf teure professionelle Verwaltung und Werbung bewusst verzichtet wird. Das Entwicklungshilfeprojekt erzielt 2011 den Cusanuspreis für besonderes gesellschaftliches Engagement. Zum Anderen können einzelne Schüler oder Schülergruppen bzw. Klassen sehr gut Patenschaften für die Ausbildung von Jugendlichen auf den Philippinen für einen gewissen Zeitraum, wo sie unsere Schule besuchen, übernehmen. So wurde seit 2006 bereits über 450 jungen Menschen eine Berufsausbildung ermöglicht. 

Wer entweder inhaltlich mitgestalten oder durch eine Spende helfen möchte, findet hier die dazu notwendigen weiteren Informationen.